Archiv der Kategorie: Gekauft

Inthronisation ;-)

Irgendwas muß mich wohl geritten haben, ich konnte es mir nicht verkneifen:

Die Schablone hatte ich vor zwei Jahren auf der Messe in Wiesbaden bei Heike Schäfer gekauft, so lange lag sie schon unbenutzt rum (die Schablone. Was Frau Schäfer in der Zeit getan hat, entzieht sich meiner Kenntnis). Jetzt gehen wir nicht mehr nur einfach auf’s Klo, sondern auf den Thron 😉

Ganz frisch eingetroffen:

Das Opal-Abo… nun ja, die oberen drei Knäuel hätte ich mir freiwillig gekauft, die untere Reihe, mit der muß ich mich erst noch anfreunden.

Und was ich mit diesen viktorianischen Niedlichkeiten mal anstelle, weiß ich auch noch  nicht. Hauptsache, erstmal in Sicherheit gebracht 😉 Sind die nicht herzallerliebst?

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Blabla, Gekauft

Neuzugänge

Im vorletzten Eintrag schrieb ich ja, daß mein Stash sich freut.  Schrieb ich auch warum? 😉

Die liebe Pia – Schönfärberei – hat mal wieder superschöne Stränge gefärbt und da konnte ich den Bestellfinger nicht ruhighalten:

Eine Augenweide!

Anhänger für kleine Dreieckstücher hab ich mit gleich mitbestellt und ein Dankeschönsträngchen lag auch mit dabei, dafür nochmal lieben Dank:

Damit nicht genug, lockte das Wollgeschäft um die Ecke mit einem Sonderangebot, und auch hier wurde ich schwach:

Irgendwann MUSS ich ja mal wieder was andres als Socken stricken, auch wenn es im Moment nicht danach aussieht 😉

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Gekauft

Köln 2010

Meine Freundin Marina und ich waren bereits letztes Jahr zur Weihnachtszeit in Köln, und dieser samstägliche Ausflug gefiel uns so gut, daß wir danach beschlossen, ein Ritual daraus zu machen und fortan jedes Jahr dorthin auf den Weihnachtsmarkt zu fahren.  So geschehen gestern. Offensichtlich hatte es sich bereits herumgesprochen, daß wir kommen 😉

Erste Anlaufstelle, ganz klar, Danielas Maschenkunst. Meine Ausbeute:

Und eine Umhängetasche, genäht von Mama Maschenkunst, die zum Zeitpunkt der Aufnahme gerade woanders rumhing (die Tasche meine ich).

Danach lenkten wir unsere Schritte Richtung Dom…

… und dem ersten Becher Glühwein. Nicht zu vergessen die köstlichen Schupfnudeln, die bereits auch traditonell zum Ausflug dazu gehören.

Im Anschluß fuhren wir mit der Bimmelbahn Emma (1997) zum Historischen Weihnachtsmark am Schokoladenmuseum:

Habt Dank für den leckeren Glühweyn und den schönen Tonbecher 😉

Wieder zurück zum

und eine Runde Shoppen, denn ohne

von Dunkin‘ Donuts hätte ich nicht heimkommen „dürfen“.

Ein letzter Glühwein, eine letzte Bratwurst, eine letzte  Runde Dom von innen mit Weihnachtskrippengucken, ein letzter Kaffee im Bahnhofrestaurant, ein letzter Blick auf die größte Bahnhofskapelle der Welt

Tschüss Dom, bis nächstes Jahr. Tradition verpflichtet  😉

Das hohe Polizeiaufkommen, das auf dem ersten Foto zu sehen ist, war übrigens dadurch begründet, daß Köln gegen Frankfurt spielte. Einige Frankfurt-Fans saßen auf der Heimfahrt dann bei uns im Abteil. Unglaublich, zu was erwachsene Männer unter Einfluss von Fußball und Alkohol mutieren… Ich hätte zu gerne die FC-Hymne angestimmt, aber dafür hatte ich meinerseits nicht genügend Glühwein intus 😉

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Blabla, Gekauft

Farbtherapie ;-)

Nach dem ganzen Stress in den letzten Wochen hab ich  mir selbst eine Farbtherapie verordnet…

… und ich kann sagen: Es wirkt! Ich würde jederzeit unterschreiben, daß sich Farben positiv auf die menschliche Psyche auswirken und kann diese Therapie nur jedem wärmstens empfehlen 😉

Einzige Nebenwirkung: Man kann davon nicht genug kriegen (deshalb habe ich die Galerieseite „Too Much“ jetzt auch umbenannt in „Never Enough“), grins.

In diesem Sinne – auch wenn es wettertechnisch nicht so aussieht – Euch allen einen bunten Feiertag!

7 Kommentare

Eingeordnet unter Gekauft

Sockenpaar 07/2010 (129) und alte Neuzugänge ;-)

So, das wird jetzt der letzte Eintrag mit 38 😉

Irgendwie ist mir momentan wieder mal mehr nach Socken- als nach was anderem stricken, und so wurde das siebte Sockenpaar für 2010 fertig:

Material: Knäuel aus dem Opal-Abo 12/09 (1 Knoten)

Verstrickt mit Ns 2,5 mm und 64 Maschen, einfaches Rippenmuster, Größe 41 – für Dominik, der sich das Knäuel ausgesucht hat. Gute Wahl, wie ich finde 😉

Und dann war da mal wieder eine Bestellung bei Dornröschen (schon ’n paar Tage her):

Jahreszeiten

Rodelpartie

Wild & Freestyle

Bilder der einzelnen Stränge gibt es hier zu sehen. Wer suchet, der findet 🙂

Einkäufe sind getätigt, Wohnung ist geputzt, morgen mittag wird gebruncht, heute abend gibt’s chinesisch und jetzt schleiche ich noch ein paar Stunden um die Päckchen rum, die hier witzigerweise alle gestern eingetrudelt sind (grins mal zu Cleo, Bibi und Amazon rüber)…

Das Lied zu den Socken 😉

Habt ein schönes Wochenende!

5 Kommentare

Eingeordnet unter Gekauft, Gestrickt

Endlich Wochenende!

Holla, das war eine anstrengende Woche (oder ist das schon die Frühjahrsmüdigkeit?). Wo fang ich an? Klar, mit Strickigem:

Aus diesem Strang von Wollpapst

wurde Sockenpaar 04/2010

Muster: Nutkin – Designed by Beth LaPensee

Größe 39, gestrickt mit Ns 2,5 mm

Das Muster ist super leicht zu merken, aber irgendwie war ich froh, als die Socken dann endlich fertig waren.

Einen Forest Canopy Shawl hatte ich gestrickt, aus Noro-Garn mit Ns 4 mm. Bild hab ich von dem Pummelchen jetzt keins gemacht, das Teil wird wieder geribbelt transformiert; Lace ist was anderes 😦

Animiert durch die Sendung Bilderbogen im HR, fuhren Moni und ich letzten Freitag zu Woll-Bachmann nach Arheiligen. Durch Schnee und sämtlichen Witterungen trotzend, aber was tut man nicht alles aus Wollsucht 😉 Wie auch immer, die Fahrt hat sich gelohnt. Selbst, wenn man schon viele Woll-Läden von innen gesehen hat: dieser hier ist ein Erlebnis. Wie die Motten ins Licht, irrte ich von einem Regal zum nächsten (und es gibt da wirklich viele Regale), entschied mich schlußendlich – die Farbe war’s, die in natura viel schöner ist – für 10 Knäuel Cumba Print von GGH, das neue Fatto a Mano und Gedifra Highlights. Nebenbei hab ich versehentlich noch einen Teil der Deko abgeräumt (wunderte mich noch, daß das Knäuel buchstäblich an die Wand genagelt war und fragte mich, welcher De** sowas tut), aber woher sollte ich wissen, daß das in diesem Fall Absicht war…? Ansonsten muß man nämlich ein Knäuel aus dem Regal nehmen, damit zur Kasse gehen und die gewünschte Menge ansagen, die dann aus den schier unendlichen Weiten diverser Lager von einer emsig wuselnden Frau Bachmann, die irgendwie Beschützerinstinkte in mir weckte, weil sie so klein, zierlich und zerbrechlich wirkt, aber fitter sein muß als ich bei den Strecken, die sie offensichtlich Tag für Tag im Laden zurücklegt, herbeigebracht wird. Moni wurde auch fündig, und der nächste Termin steht auch schon fest 🙂

Montag streikten zum ersten Mal die Busse und der Maler sagte den Besichtigungstermin für die renovierungsbedürftige Küche ab. Dienstag kam er dann, da fuhren auch die Busse wieder, Termin wurde ausgemacht. Mittwoch streikten die Busfahrer wieder, mein Mann machte Fahrdienst und ich einen Termin beim Tierarzt für Freitag, um Pepper und Greebo sterilisieren/ kastrieren zu lassen. Donnerstag fuhren die Busse wieder und Greebo wurde über Nacht extrem rollig. Termin beim Tierarzt also gecancelt und gehofft, daß dieser Kelch bald an uns vorüber geht. Hoffnung wurde erfüllt, nächster Termin für die OP nächsten Dienstag. Hoffentlich kommt Pepper zwischenzeitlich nicht auf dumme Ideen. Wegen Generalstreik heute morgen halb sieben von Aleks mit auf die Arbeit genommen und von Moni heimgefahren worden. Ich wünsch mir ein Motorrad (Roy?)…

Aus der Cumba diese Tunika angefangen, Rückteil fertig, Vorderteil angestrickt. Bei Dornröschen bestellt (elende Verführerin, grins), das neue Rowan und Winter Blooms (mutiere offensichtlich zum Kim Hargreaves-Fan) heute geliefert bekommen, die Verena (die mir ausnahmsweise mal wieder wirklich gut gefällt, sind schöne Modelle drin) am Kiosk abgegriffen.

Von meiner Ma nix neues, leider. Immernoch im Krankenhaus, immernoch verkeimt. Sie hat wieder ihre Wurf-Phase, wo sie alles durch die Gegend pfeffert. Manche Besuche könnte man sich sparen, weil sie einfach ihre Ruhe will und einen verbal unsanft rauskatapultiert.

Wo ist eigentlich der Januar geblieben?

Nachtrag: bei Bianca entdeckt und für interessant befunden: die 100 beliebtesten Bücher der Deutschen. Wobei ich mich frage, nach welchen Kriterien man die ausgesucht hat. Best- oder Longseller? Egal, wie Bibi hab ich die, die ich schon gelesen habe, fett markiert. Fällt gar nicht auf, daß ich John Irving und Márquez persönlich sehr mag, oder?Die, die ich gerne mal lesen würde, sind kursiv.

1. Der Herr der Ringe, JRR Tolkien
2.
Die Bibel (nicht komplett und vor meinem Austritt aus der Kirche)
3.
Die Säulen der Erde, Ken Follett
4.
Das Parfum, Patrick Süskind
5.
Der kleine Prinz, Antoine de Saint-Exupéry
6.
Buddenbrooks, Thomas Mann
7.
Der Medicus, Noah Gordon
8. Der Alchimist, Paulo Coelho
9.
Harry Potter und der Stein der Weisen, JK Rowling
10. Die Päpstin, Donna W. Cross
11.
Tintenherz, Cornelia Funke
12.
Feuer und Stein, Diana Gabaldon (und alle anderen Bände außer dem neusten der Saga)
13. Das Geisterhaus, Isabel Allende
14. Der Vorleser, Bernhard Schlink
15.
Faust. Der Tragödie erster Teil, Johann Wolfgang von Goethe
16. Der Schatten des Windes, Carlos Ruiz Zafón
17. Stolz und Vorurteil, Jane Austen
18.
Der Name der Rose, Umberto Eco
19.
Illuminati, Dan Brown
20. Effi Briest, Theodor Fontane
21.
Harry Potter und der Orden des Phönix, JK Rowling
22.
Der Zauberberg, Thomas Mann
23. Vom Winde verweht, Margaret Mitchell
24. Siddharta, Hermann Hesse
25. Die Entdeckung des Himmels, Harry Mulisch
26.
Die unendliche Geschichte, Michael Ende
27. Das verborgene Wort, Ulla Hahn
28. Die Asche meiner Mutter, Frank McCourt
29. Narziss und Goldmund, Hermann Hesse
30.
Die Nebel von Avalon, Marion Zimmer Bradley
31. Deutschstunde, Siegfried Lenz
32. Die Glut, Sándor Márai
33. Homo faber, Max Frisch
34.
Die Entdeckung der Langsamkeit, Sten Nadolny
35. Die unerträgliche Leichtigkeit des Seins, Milan Kundera
36
. Hundert Jahre Einsamkeit, Gabriel Garcia Márquez
37.
Owen Meany, John Irving
38.
Sofies Welt, Jostein Gaarder
39.
Per Anhalter durch die Galaxis, Douglas Adams
40. Die Wand, Marlen Haushofer
41.
Gottes Werk und Teufels Beitrag, John Irving
42.
Die Liebe in den Zeiten der Cholera, Gabriel Garcia Márquez
43. Der Stechlin, Theodor Fontane
44. Der Steppenwolf, Hermann Hesse
45. Wer die Nachtigall stört, Harper Lee
46. Joseph und seine Brüder, Thomas Mann
47. Der Laden, Erwin Strittmatter
48
. Die Blechtrommel, Günter Grass
49. Im Westen nichts Neues, Erich Maria Remarque
50. Der Schwarm, Frank Schätzing
51. Wie ein einziger Tag, Nicholas Sparks
52.
Harry Potter und der Gefangene von Askaban, JK Rowling
53.
Momo, Michael Ende
54. Jahrestage, Uwe Johnson
55. Traumfänger, Marlo Morgan
56. Der Fänger im Roggen, Jerome David Salinger
57.
Sakrileg, Dan Brown
58.
Krabat, Otfried Preußler
59. Pippi Langstrumpf, Astrid Lindgren
60. Wüstenblume, Waris Dirie
61. Geh, wohin dein Herz dich trägt, Susanna Tamaro
62. Hannas Töchter, Marianne Fredriksson
63.
Mittsommermord, Henning Mankell
64. Die Rückkehr des Tanzlehrers, Henning Mankell
65
. Das Hotel New Hampshire, John Irving
66. Krieg und Frieden, Leo N. Tolstoi
67.
Das Glasperlenspiel, Hermann Hesse
68.
Die Muschelsucher, Rosamunde Pilcher
69.
Harry Potter und der Feuerkelch, JK Rowling
70. Tagebuch, Anne Frank
71. Salz auf unserer Haut, Benoite Groult
72. Jauche und Levkojen , Christine Brückner
73. Die Korrekturen, Jonathan Franzen
74. Die weiße Massai, Corinne Hofmann
75. Was ich liebte, Siri Hustvedt
76. Die dreizehn Leben des Käpt’n Blaubär, Walter Moers
77
. Das Lächeln der Fortuna, Rebecca Gablé
78. Monsieur Ibrahim und die Blumen des Koran, Eric-Emmanuel Schmitt
79.
Winnetou, Karl May
80.
Désirée, Annemarie Selinko
81. Nirgendwo in Afrika, Stefanie Zweig
82.
Garp und wie er die Welt sah, John Irving
83.
Die Sturmhöhe, Emily Brontë
84. P.S. Ich liebe Dich, Cecilia Ahern
85.
1984, George Orwell
86. Mondscheintarif, Ildiko von Kürthy
87. Paula, Isabel Allende
88. Solange du da bist, Marc Levy
89.
Es muss nicht immer Kaviar sein, Johannes Mario Simmel
90. Veronika beschließt zu sterben, Paulo Coelho
91. Der Chronist der Winde, Henning Mankell
92. Der Meister und Margarita, Michail Bulgakow
93. Schachnovelle, Stefan Zweig
94.
Tadellöser & Wolff, Walter Kempowski
95. Anna Karenina, Leo N. Tolstoi
96. Schuld und Sühne, Fjodor Dostojewski
97.
Der Graf von Monte Christo, Alexandre Dumas
98.
Der Puppenspieler, Tanja Kinkel
99.
Jane Eyre, Charlotte Brontë
100.
Rote Sonne, schwarzes Land, Barbara Wood

2 Kommentare

Eingeordnet unter Blabla, Gekauft, Gestrickt

Sockenpaar 02/2010

Aus diesem schönen Strang

von Dibadu wurden Socken für Dominik

Ich find das allerhand, daß ein Zwölfjähriger schon Schuhgröße 41 hat und kein Ende des Wachstums in Sicht, aber das gibt mir glücklicherweise die Gelegenheit, ihm quasi ständig neue Socken zu stricken 🙂

Die Färbungen von Dibadu gefallen mir uns sehr, und es macht einfach Laune, diese Farben zu verstricken (hier übrigens mit Ns 2,5 mm, wie meistens). Einfaches Rippenmuster (7 re/ 1 li) bei 64 Maschen. Sitzt, passt, wackelt und hat Luft. Bis zum nächsten Wachstumsschub 😉

So, und hier nun ohne viel Worte meine Schätzchen aus GB:

Ich freu mich immernoch wie ein Schnitzel, daß ich so ein Schnäppchen gemacht habe. Nichstdestotrotz kommen jetzt erstmal wieder Socken auf die Nadeln. Wäre ja peinlich, den guten Vorsatz für 2010 schon im Januar über Bord zu schmeißen 😉

Apropos guter Vorsatz: Ich möchte Euch auf eine Aktion aufmerksam machen, die Figino ins Leben gerufen hat, und die ich persönlich auch unterstützen werde. Sie hat ein Sockendesign entworfen, das sie über Ravelry verkauft, und die Einnahmen aus dem Erlös werden für Haiti gespendet. Ich finde die Idee klasse und würde mir wünschen, daß sich möglichst viele daran beteiligen.

2 Kommentare

Eingeordnet unter Blabla, Gekauft, Gestrickt